Der Bogen

Der 23. Abt liebte es, an die Erfindung des Bogens zu erinnern: "Wie mögen wohl Pfeil und Bogen erfunden worden sein? Saß da ein Jäger und überlegte: ,Wie kann ich eine Waffe bauen, die weiter reicht als mein Speer? Könnte eine Maschine meinen Speer an meiner Statt werfen? Wohl kaum. Wie sollte er auf die Idee kommen, daß es Maschinen geben könnte? Ist es nicht viel einfacher, sich vorzustellen, daß der Bogen schon da war? Ist der Bogen einmal da, kann jedes spielende Kind seine Schnellkraft entdecken. Warum aber sollte man einen Bogen machen, wenn nicht, um Pfeile damit zu verschießen? Ich will es euch sagen: Weil man entdeckt hatte, daß eine gespannte Saite brummt. Das konnte man schon beim verarbeiten der Därme erlegter Tiere zu Nähmaterial entdecken. Bevor er benutzt wurde, um Pfeile zu verschießen, war der Bogen ein Musikinstrument!"

Bei diesem Satz pflegte der Abt triumphierend zu lächeln, als ob er gerade etwas Wichtiges bewiesen hätte.